Geburt Hausgeburt Vierfüßlerstand

Heute gibt es einen ganz aktuellen Geburtsbericht. Unser viertes Baby ist vergangenen Sonntag um 09:40 Uhr geboren. Meine Frauenärztin hatte anhand der Embryogröße den 16. Juli als Geburtstermin festgelegt. Obwohl ich selbst aufgrund meines Zyklus den 11. Juli errechnet hatte, nahm ich den etwas späteren Termin diesmal dankend an. Ich wusste ja nun wirklich, dass ich zur Überschreitung des Geburtstermins neigte und ich mit einem späteren Termin mehr Zeit haben[…]

Ich berichtete bereits von meinen ersten zwei Geburten, von denen die erste ambulant in der Klinik und die zweite zuhause stattfand. In einer Befragung gaben nach einer Klinikgeburt 45 Prozent der Mütter an, dass sie dies bei der nächsten Geburt wiederholen wollten. 86 Prozent waren es bei Müttern, die ambulant geboren hatten. Bei den Frauen, die eine Hausgeburt hatten, wollten es alle wiederholen. Natürlich stand auch für uns außer Frage,[…]

Hausgeburt im Wasser

Wie ich bereits in meinem Beitrag „Warum wir uns für eine Hausgeburt entschieden“ schilderte, sollte unser zweites Baby bei uns zuhause zur Welt kommen. Wir lebten noch nicht sehr lange in München und kannten hier lediglich eine Person, die mit unserer zweijährigen Tochter so vertraut war, dass sie während der Geburt hätte aushelfen können. Sie hatte während der Schwangerschaft ein paar Monate in unserer Wohnung gelebt. Die Idee war, dass[…]

Entscheidung für Hausgeburt

Nach meiner ersten Geburt las ich öfters von Müttern, die ihre Kinder zuhause bekamen. Ich dachte dabei an die Aussage meiner Hebamme, dass meine erste Geburt eine Hausgeburt hätte sein können. Die Vorstellung, die nächste Geburt in meiner vertrauten Umgebung zu erleben und nicht unter Wehen in die Klinik gehen zu müssen, reizte mich. Als ich mit dem zweiten Baby schwanger war, lebten wir bereits in München und ich musste mir eine[…]

warum ambulante Geburt

Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, war für mich selbstverständlich, dass ich für die Geburt in die Klinik gehen würde. Ich wusste gar nicht, dass es auch Alternativen gab. Weder mein Frauenarzt noch die Hebamme klärten mich über die Wahl des Entbindungsortes auf und da ich aus meinem Umfeld lediglich die Klinikvariante kannte, stellte ich diese nicht in Frage. Ich kam gar nicht auf die Idee, mich diesbezüglich zu erkundigen.[…]

positive Einstellung zur Schwangerschaft

Meine erste Schwangerschaft war der Grund, weshalb mein damaliger Chef, der eine eigene Agentur gründete, mich nicht in sein Unternehmen mitnahm. Er sagte, es sei ein zu großes Risiko. Was, wenn ich Komplikationen in der Schwangerschaft haben und bald ausfallen würde? Ich sagte ihm, ich sei jung und gesund, meine Mutter und meine Großmutter hätten beide problemlose Schwangerschaften gehabt. Warum sollte ich denn Komplikationen haben? Ich litt kaum unter Übelkeit[…]

zu viel Druck zum Schwangerwerden

Kam euch auch schon zu Ohren, eine Schwangerschaft ließe sich nicht planen? Man müsse entspannt bleiben und es einfach passieren lassen? Wer es zu verkrampft angehe, würde nicht so leicht schwanger? Man müsse den Druck zum Schwangerwerden lösen? Ich habe schon von einigen Frauen gehört, bei denen auf einmal eine ungeplante Schwangerschaft eintraf, als sie den Wunsch, auf natürliche Weise schwanger zu werden, schon aufgegeben hatten. Nachdem sie ihre kompletten Ersparnisse[…]