Berglinsen mit Champignons zu Kartoffelpüree vegan

Kartoffelpüree mit Berglinsen in Pilzsauce

Dies ist eines der Lieblingsgerichte unserer Kinder. Was übrig bleibt, schmeckt auch am nächsten Tag kalt noch sehr lecker!

Sauce

Zutaten für 4 Personen:

  • 3 - 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Mehl
  • 250 g Champignons
  • 100 g Berglinsen
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Linsen in einem Sieb mit heißem Wasser spülen.
  2. Anschließend die Linsen im Kochtopf weichkochen. Das dauert etwas länger, deshalb macht es Sinn, jetzt erstmal die Kartoffeln für den Kartoffelpüree vorzubereiten und anschließend mit Schritt 3 fortzufahren.
  3. Die Zwiebel schälen und kleinschneiden.
  4. Die Champignons je nach Größe zunächst halbieren und dann in Scheiben schneiden.
  5. In einer Pfanne das Öl erhitzen.
  6. Die Zwiebeln und das Mehl zugeben und umrühren, bis das Mehl braun und die Zwiebeln angeröstet sind. Falls das Mehl nicht komplett vom Öl befeuchtet ist, etwas mehr Öl dazugeben (sonst brennt das Mehl an.)
  7. Mit der Brühe ablöschen und umrühren.
  8. Die vorgekochten Linsen abtropfen.
  9. Die Pilze und die Linsen in die Sauce mischen, den Kochtopf abdecken und die Sauce auf niedrigster Stufe köcheln lassen bis die Pilze die gewünschte Konsistenz erreicht haben.
  10. Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffelpüree

Zutaten für 4 Personen:

  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 2 EL Öl (z. B. Leinöl, Rapsöl oder Sesamöl)
  • Salz, Muskat und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. In einem Kochtopf 500 ml Wasser zum Kochen bringen.
  3. Einen Teelöffel Salz in das kochende Wasser geben.
  4. Die Kartoffeln hinzugeben, den Topf bedecken und auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  5. Das gesamte Wasser abgießen.
  6. Das Öl hinzugeben und die Kartoffeln im Topf mit dem Pürierstab pürieren.
  7. Je nachdem noch nachsalzen und mit etwas Muskat und Pfeffer würzen.

 

Weitere vegane Familienrezepte:

Gemüserisotto mit Karotten, Erbsen und Champignons

Buchweizen mit roten Linsen in Tomatensauce

Zurück zu Rezepte

2 comments:

Hallo Shani, ist es Dein Ernst Weinbrand oder Wein in das Essen der Kinder zu geben ?? Mir gefällt Dein Blog sehr gut aber das hat mich jetzt geschockt.

Liebe Grüße Barbara

Antworten

Hi Barbara,

in dem Rezept kommt ein Esslöffel Weinbrand vor, welcher sofort verdampft, da man ihn zum Ablöschen verwendet. Anschließend kommt jede Menge Brühe dazu, Linsen und Pilze. Ich halte es für unmöglich, dass jemand davon noch in irgendeiner Weise Schaden trägt.

Dennoch habe ich nun den Weinbrand aus dem Rezept entfernt. Nach reichlichem Überlegen denke ich auch, dass man bei als “Familienrezepte” beworbenen Gerichten keinen Alkohol verwenden sollte.

Ich danke dir deshalb für den Hinweis!

Liebe Grüße
Shani

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.