Home

Herzlich Willkommen bei Greenmom!

Hier lest ihr über Erfahrungen, Ideen und Gedanken aus meinem Familienleben mit bald vier Kindern. Ich freue mich, wenn ihr beim ein oder anderen Artikel hängen bleibt und ganz besonders über Feedback oder eure Erfahrungsberichte.

Über mich

Ich heiße Shani, bin 31 und lebe als Vollzeitmutter von bald vier Kindern in München mit einem Minijob im Home Office.

Themen

Kindermund

Meine Tochter sagt zu ihrer Schwester: “Du hast mich die ganze Zeit angeschreit!” Ich korrigiere sie: “Angeschrien.” Da sagt sie: “Hör auf mich die ganze Zeit anzuschrien!”
Beim Anziehen sagt mein Mann zu unserer Tochter: “Jetzt hör auf so rumzuhampeln. Sonst werde ich echt sauer!“ Sie antwortet: „Sauer ist die Zitrone die sauer ist! Nicht du, du bist kein Sauer!“
Meine Tochter und ich spielen ein Würfelspiel. Ich gelange ans Ziel und rufe: „Ich habe gewonnen!“ Sie antwortet: „Ich noch nicht!“ und würfelt weiter, bis sie ebenfalls ans Ziel gelangt. Dann sagt sie: “Jetzt habe ich auch gewonnen!“
In der Küche sagt meine Tochter: "Mami, unsere Tante in Bolivien hat das gekauft!" Sie zeigt auf das Öl, das im Regal steht, und sagt: "Das ist Olivienöl!"
Unsere Tochter beschwert sich: “Warum hat meine Playmobilfigur kein Kopftuch?” Ihr Papa antwortet: “Keine Ahnung. Ich ruf mal bei Playmobil an und frag!” Da will sie wissen: “Gibts Playmobil, die reden können?”
Unsere Tochter spielt Pferd und ruft: “Wer will aufs Pferd steigen?” Ihr Papa antwortet: “Niemand, weil das Pferd jetzt das Zimmer aufräumen muss!” Da sagt sie: “Aber das Pferd hat doch keine Hände!”
Meine 3-jährige Tochter: “Papa und du kommt schon bald an der Decke an, weil ihr so viel gewachsen seid!” Ich: “Nein, Erwachsene wachsen nicht mehr.” Die große Schwester: “Warum haben Erwachsene denn noch Geburtstag, wenn sie nicht mehr wachsen?”
Mein Mann sagt zu unserer Tochter: “Wir wollten doch heute in die Badewanne! Wir haben gestern gesagt morgen!“ Sie wendet ein: „Aber heute ist doch nicht morgen!“

Greenmom Abo



Follow us

Schon seit einigen Jahren, noch bevor ich mit dem dritten Kind schwanger war, beschäftigte mich der Gedanke um das vierte Kind. Dass wir drei Kinder bekommen wollten, das war immer klar. Ich hatte meinen Mann zu Beginn unserer Beziehung gefragt, ob er sich Kinder wünsche und seine Antwort war: „Na klar, mindestens drei!“ Sowohl er, als auch ich sind mit je zwei Geschwistern, also zu dritt aufgewachsen. Wir wussten, dass[…]

Wenn jemand mir mitteilt, dass er seine Kinder auf eine bestimmte Weise ernährt, zum Beispiel salzarm, glutenfrei oder zuckerfrei, gehe ich davon aus, dass derjenige sich gut informiert hat, seine Gründe hat und mehr weiß als ich. Ich nehme mir nicht heraus, diese Person als verrückt zu erklären oder zu kritisieren, ohne mich nicht selbst über die Thematik informiert zu haben. Vielleicht zeige ich Interesse und frage nach den Gründen[…]

Wie ich bereits in meinem Beitrag „Warum wir uns für eine Hausgeburt entschieden“ schilderte, sollte unser zweites Baby bei uns zuhause zur Welt kommen. Wir lebten noch nicht sehr lange in München und kannten hier lediglich eine Person, die mit unserer zweijährigen Tochter so vertraut war, dass sie während der Geburt hätte aushelfen können. Sie hatte während der Schwangerschaft ein paar Monate in unserer Wohnung gelebt. Die Idee war, dass[…]

Ich bin als Tochter einer Schweizerin und eines Argentiniers in der Schweiz aufgewachsen. Mit meiner Mutter unterhielt ich mich auf Schweizerdeutsch, mit meinem Vater auf Spanisch. Mein Deutsch war von Anfang an wesentlich stärker als mein Spanisch. Es mangelte mir im Spanischen oft an Ausdrucksfähigkeit. Aber ich konnte fließend sprechen. Da mein Vater kein Deutsch verstand, war ich gezwungen, mich mit ihm auf Spanisch zu unterhalten, egal wie schwer es[…]

In unserer Gesellschaft herrscht immer noch die Meinung vor, Babys müssten mindestens im eigenen Bett und Kleinkinder sogar schon im eigenen Zimmer schlafen. Argumentiert wird mit der Selbständigkeit der Kinder, die dadurch angeblich gefördert würde. Außerdem stünde der Partner an erster Stelle und die Kinder kämen danach. Als würde ein Familienbett Zweisamkeit mit dem Lebensgefährten ausschließen.Würden alle Familien verteilt auf einsamen Inseln leben, glaube ich nicht, dass irgendjemand seine Kleinkinder[…]

Diesen Gemüserisotto lieben alle unsere Kinder heiß und innig. Er ist leicht zubereitet und während er vor sich hin köchelt, kann man sich um den Salat kümmern. Zusammen mit einem Salat schmeckt der Risotto besonders lecker! Zutaten für 4 Personen:4 EL Olivenöl1 Zwiebel2 KnoblauchzehenEine große Tasse (0,5 l) RisottoreisZwei große Tassen Gemüsebrühe3 Karotten150 g Tiefkühlerbsen150 g Champignons100 ml Weißwein1 EL KokosölSalzZubereitung:Die Pilze putzen und in kleine Würfelchen schneiden und mit den[…]